Glasionomerzemenze

In der Zahnheilkunde werden Glasionomere als Füllungsmaterial eingesetzt, jedoch ist ihr Einsatzbereich begrenzt. Vor allem finden sie Anwendung zur Befestigung von Kronen und Brücken sowie als Unterfüllungsmaterial. Ursprünglich wurden Glasionomere in den 1970er Jahren eingeführt und in den folgenden Jahren immer weiter verbessert.

Glasionomere setzen sich aus einer Mischung von Carbonsäure, organischen Füllkörpern und destilliertem Wasser zusammen. Durch eine Säure-Basen-Reaktion härten sie aus und bilden eine feste, zahnähnliche Struktur. Die Eigenschaften von Glasionomeren machen sie zu einem attraktiven Material in der Zahnmedizin, da sie neben der Füllung von Zähnen auch zur Freisetzung von Fluorid beitragen können, was den Zahnschmelz stärkt und Karies vorbeugt.

Dennoch ist ihre Verwendung begrenzt, da sie nicht so widerstandsfähig wie andere Füllungsmaterialien sind und sich nicht so gut an die Zähne anpassen. Insgesamt bleibt der Einsatz von Glasionomeren in der Zahnheilkunde eine kontroverse Frage, die jedoch durch weitere Forschung und Entwicklung von verbesserten Materialien möglicherweise gelöst werden kann.

Glasionomerzemenze
Glasionomer-Befestigungszement 20g Pulver + 13g Flüssigkeit
28,75 EUR
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-4 Tage*
In den Warenkorb
Cavex Glass Ionomer Zement
38,90 EUR
zzgl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 3-4 Tage*
In den Warenkorb
Befestigung von Kronen, Brücken, Inlays, Onlays und WK-Stiften.


Merkzettel

Menü
0
0,00 EUR
Top